Diese Seite verwendet Cookies.
<Hier klicken>
Samstag, 23. September 2017
   

 

 

 

 

 

 
Entspannter gehts nicht!
 
eBooks...
eAudios... 
ePapers und mehr...
 
aus Ihren Wolfenbütteler Büchereien!
 
 
 
 
Erforderliche Software:
(Download kostenlos)
 

 

 

 

Mit diesen Schritten gelangen Sie zur eMedien-Auswahl:

Um die Onleihe/NBib24 nutzen zu können, müssen Sie Nutzer der Wolfenbütteler Büchereien sein. Mit Ihrer Büchereiausweisnummer und Ihrem Passwort melden Sie sich auf der Onleihe/NBib24 an.

Die digitalen Inhalte werden über verschiedene Verfahren im Internet gesichert, um eine faire Nutzung im Sinne des Urheberrechts zu garantieren. Die digitalen Inhalte werden über ein DRM gesichert. Im Fall der Onleihe handelt es sich um Verfahren der Firma Adobe und Microsoft. Autorisieren Sie Adobe Digitale Editions mit einer Adobe ID um die eBooks auf dem eReader nutzen zu können.

Übrigens: Eine Rückgabe der Medien wie in der klassischen Bücherei ist nicht erforderlich, nach der vorgegebenen Ausleihzeit werden die Dateien unbrauchbar und können von Ihnen lokal gelöscht werden. Sie können die Onleihe auf Ihrem Tablet, Smartphone der eReader nutzen. Laden Sie einfach im Apple iTunes Store oder im Android Market die "Onleihe App" und den "Bluefire Reader" herunter.

Die Art, wie wir lesen, hat sich geändert.

Jetzt muss sich die Art, wie Bibliotheken verleihen, dringend ändern.

In vielen Öffentlichen Bibliotheken sind zahlreiche Romane oder Sachbücher als E-Book nicht zugänglich.

Das Problem:

Anders als bei physischen Medien haben Bibliotheken auf der Basis des geltenden Urheberrechts keinen Rechtsanspruch auf den Verleih elektronischer Medien.

Somit können Bibliotheken nicht allein bestimmen, welche elektronischen Titel im Bestand der öffentlichen Einrichtung vorhanden sind. Sie können E-Books nur dann gegen Bezahlung in den Bestand aufnehmen und verleihen, wenn Sie eine Lizenzvereinbarung mit Autoren, Verlagen oder anderen Rechteinhabern abschließen. Diese können dann frei entscheiden, ob sie ein Werk zum Download auf der Bibliotheks-Webseite freigeben - und unter welchen Bedingungen.

Viele große Verlage verweigern den Bibliotheken derzeit die Lizensierung von Büchern komplett.

Auch der Leiter der Büchereizentrale Niedersachsen, Günter Bassen, machte kürzlich in einem NDR-Interview auf die Problematik aufmerksam und fordert eine Änderung des Urheberrechts.

Bibliotheken haben sich deshalb europaweit zu einer Kampagne mit dem Titel "The Right to E-Read" zusammengeschlossen. Der Deutsche Bibliotheksverband setzt sie unter dem Titel
"E-Medien in der Bibliothek - mein gutes Recht" um.

Die Webseite der Kampagne ist erreichbar unter www.emedien-in-der-bibliothek.de oder www.ebooks-in-bibliotheken.de.

Dort steht Bibliotheksnutzern ein Musterschreiben mit Forderungen an die Politik zur Verfügung, das sie an die Bundestagsabgeordneten ihrer Wahlkreise senden können.

Bitte unterstützen Sie uns dabei, dass Öffentlichen Bibliotheken gesetzlich das Recht eingeräumt wird, elektronische Bücher zu lizensieren!

DANKE

minimieren
Hilfreiche Informationen
 BezeichnungKategorieGröße
eBook-Ratgeber 1,45 MB
Imagespot Onleihe
 

 

Willkommen    |    Veranstaltungen    |    eMedien    |    Mein Konto
Copyright 2011 by OCLC GmbH